Öffentlicher Dienst der Länder: ver.di fordert sechs Prozent

ver.di fordert für die anstehende Tarifrunde im öffentlichen Dienst der Länder Verbesserungen im Gesamtvolumen von sechs Prozent. Die Tarifforderung umfasst unter anderem eine soziale Komponente in Form eines Sockel- oder Mindestbetrages. Profitieren sollen unter anderem auch Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst sowie der Pflege. Ihre Bezahlung soll an die der Kommunen angeglichen werden.

Auslandseinsatz: Freizeitausgleich für Mehrarbeit im Bereitschaftsdienst

Die Mehrarbeit eines Beamten in Form von Bereitschaftsdienst ist im Verhältnis „1 zu 1“ durch Freizeit auszugleichen, urteilte das Bundesverwaltungsgericht. Hingegen besteht kein Anspruch auf Freizeitausgleich für eine reine Rufbereitschaft oder bloße Anwesenheitszeiten ohne dienstliche Inanspruchnahme in dieser Zeit.

Öffentlicher Dienst 2017: Was steht für Beamte und Angestellte an?

Für Angestellte und Beamte im öffentlichen Dienst wird das Jahr 2017 ereignisreich. So steht die Tarifrunde der Länder an und die neue Entgeltordnung der Kommunen tritt in Kraft. Ein neuer Bundespräsident wird im Februar gewählt, im September sind Bundestagswahlen. Auch drei Landtagswahlen stehen im Superwahljahr 2017 auf dem Plan.