Karriere News

BAMF: Neue Stellen ausgeschrieben – jetzt bewerben

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat neue Stellen ausgeschrieben – darunter auch Jobs als Asyl-Entscheider. Doch welche Qualifikationen müssen BewerberInnen hierfür mitbringen? Wie sieht die Ausbildung aus?

Mit Beginn des neuen Jahres hat das BAMF weitere Stellenangebote online gestellt. Um die große Zahl an Asylanträgen zu bearbeiten, sieht der Haushaltsplan bis Jahresende 2016 insgesamt 7300 Stellen vor. Damit wird sich der Personalbestand beim BAMF von Dezember 2015 bis Dezember 2016 verdoppeln. Gute Chancen also für Menschen, die aktuell auf der Jobsuche sind. Das BAMF sucht Personal für alle Laufbahnen, insbesondere Kräfte zur Annahme der Asylanträge (mittlerer Dienst) und Entscheiderinnen und Entscheider im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst.

Anzeige

Was sind die Anforderungen für Entscheider?

Bewerberinnen und Bewerber auf die Stellen als EntscheiderInnen sollen laut Ausschreibung für den Standort Berlin (Bewerbungsfrist 26. Januar 2016) über einen „abgeschlossenen Bachelor- oder Diplom-Studium (FH) der Fachrichtungen öffentliche Verwaltung, Public-Management, Verwaltungswissenschaften, Staatswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaften oder einen anderen an einer Hochschule erworbenen gleichwertigen Abschluss (mindestens Bachelor).“ Die Stellenausschreibung für Berlin sieht bei Eignung zunächst eine Befristung für zwei Jahre in der Entgeltgruppe 12 TVöD vor. Erwartet werden Interesse an den Themen Asyl, Integration, Migration sowie „Interesse an gesamtgesellschaftlichen Zusammenhängen und migrationspolitischen Fragestellungen“.

Was sind die Aufgaben der Asyl-Entscheider?

Zu den Aufgaben der Entscheiderinnen und Entscheider gehören unter anderem die Bearbeitung von Asylerst- und Folgeverfahren sowie die Anhörung von Asylsuchenden. Zudem müssen sie „Entscheidung über Asylanträge, Familienasyl / Familienabschiebungsschutz, Folgeanträge und Wiederaufgreifensanträge treffen.“ Auch der Erlass von Abschiebungsandrohungen gehört zum Aufgabenspektrum.

Wie werden Entscheider ausgebildet?

Nach der Einstellung wird jede/r EntscheiderIn im Qualifizierungszentrum des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge geschult und für die Arbeit im Bereich Asyl vorbereitet. Anfang 2016 werden laut BAMF die Schulungskapazitäten von aktuell 250 auf 400 Schulungsplätze erhöht. Die Qualifizierung für die neuen Entscheider in den Außenstellen konnte von 10 auf 8 Wochen ohne Qualitätseinbußen reduziert werden. Die Einarbeitungszeit für eine Entscheidertätigkeit in einem Entscheidungszentrum liegt aufgrund der dort eng umrissenen Aufgaben bei 12 Arbeitstagen, heißt es auf Anfrage aus dem BAMF.

Bewerbungsverfahren laufen

Aktuell (Stand 10. Januar 2016) sind 36 Stellenangebote online – davon 15 Stellen als Entscheiderin oder Entscheider. Um alle Asylanträge „zeitgerecht“ zu bearbeiten, bestehe ein Gesamtbedarf von 1.700 Asylentscheidern und 1.900 Bürosachbearbeitern im Asylverfahrenssekretariat. Davon mussten Ende 2015 noch 1.100 Asylentscheider und 700 Bürosachbearbeiter im Asylverfahrenssekretariat rekrutiert werden, so das BAMF. Der Prozess laufe bereits und werde 2016 kontinuierlich fortgesetzt. Daneben seien weitere 1.000 Stellen in den Außenstellen und in weiteren Bereichen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zu besetzen.



Newsletter +++ Jetzt anmelden für den kostenlosen Newsletter +++
Der kostenlose Newsletter von oeffentlicher-dienst-news.de informiert unabhängig und zeitnah über alle Themenfelder, die Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst angehen. Einfach Ihre E-Mail-Adresse in das folgende Newsletter-Feld eintragen, absenden und die eingehende E-Mail in Ihrem Account bestätigen - fertig!



FOLGEN SIE UNS AUF
oeffentlicher-dienst-news.de auf facebook

 

Mehr Geld für die Beschäftigten - alle Infos zum TVöD 2018

TVöD-Tarifrunde 2018: Jetzt Newsletter abonnieren

Die TVöD-Tarifrunde 2018 steht bevor. Keine News verpassen und den kostenlosen Newsletter abonnieren!

Herzlichen Dank! Fast fertig - prüfen Sie ihr E-Mail-Postfach und bestätigen Sie den Link.