News

Bayern: Bürger können Einkommenssteuererklärung 2016 abgeben – am besten elektronisch

Das bayerische Finanzministerium hat die BürgerInnen aufgerufen, die Steuererklärung für das vergangene Jahr 2016 einzureichen – am besten per Internet. Mittlerweile würden 60 Prozent der BürgerInnen ihre Steuererklärung online einreichen.

„Wer seine Einkommensteuererklärung früher abgibt, erhält auch früher seine Erstattung“, mit diesen Worten fordert der bayerische Finanz- und Heimatminister Markus Söder die Menschen in Bayern auf, ihre Steuerklärung für 2016 abzugeben.

Elektronisch Steuererklärung vereinfacht Bearbeitung

Grundsätzlich werden Steuererklärungen nach Eingangsdatum bearbeitet. „Wer seine Steuererklärung elektronisch einreicht, kann in der Regel mit einer noch schnelleren Bearbeitung rechnen“, so Söder weiter, „weil die Daten bereits bei der Eingabe auf Plausibilität geprüft werden und dann im Finanzamt direkt ohne Medienbruch verarbeitet werden können.“ Über 60 Prozent der Einkommensteuererklärungen werden in Bayern bereits elektronisch über ELSTER eingereicht – Tendenz steigend, so der Minister. „Wir rechnen damit, bereits Mitte März die ersten Steuerbescheide versenden zu können“, sagte Söder.


Anzeige

SteuerSparErklärung 2017 (für Steuerjahr 2016)
  • Erstellen Sie schnell, leicht verständlich und mit maximaler Steuererstattung Ihre Steuererklärung 2016 mit der SteuerSparErklärung 2017 für Windows. Ob Einsteiger oder Experte, die vielfach prämierte SteuerSparErklärung:
  • Führt Sie im Frage-Antwort-Stil durch die Steuererklärung - ohne komplizierte Steuerformulare. Sehen Sie sofort und auf den Cent genau wie sich Eingaben auf Ihre Steuererstattung auswirken.
  • Findet automatisch Steuererleichterungen und schlägt Optimierungsmöglichkeiten vor.
  • Weist Sie auf fehlende oder unplausible Angaben hin: Sie können nichts falsch machen.
  • Versendet Ihre Steuererklärung elektronisch per ELSTER oder druckt die Formulare des Finanzamts mit Ihren Angaben aus.

Letzte Aktualisierung am 19.01.2018 um 21:19 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Steuerdaten 2016 liegen vor

Arbeitgeber, Versicherungen und andere Institutionen hatten bis Ende Februar 2017 Zeit, um die von den Finanzämtern benötigten Steuerdaten des Jahres 2016 elektronisch an die Steuerverwaltung zu übermitteln (z.B. Lohnsteuerbescheinigungen, Rentenbezugsmitteilungen oder Beitragsdaten zur Altersvorsorge und zur Kranken- und Pflegeversicherung). Diese Daten liegen nun vor, sodass dem Beginn der Einkommensteuer-Veranlagung nichts mehr im Wege steht. Bereits eingereichte Einkommensteuererklärungen 2016 werden nun der Reihe nach abgearbeitet.

Elster Online-Portal nutzen

Die Finanzverwaltung bietet mit dem ElsterOnline-Portal unter www.elsteronline.de ein kostenloses Internetportal an, in dem nicht nur Steuererklärungen elektronisch abgegeben, sondern auch eigene Steuerdaten abgerufen werden können. Zudem sei auch das Einreichen von Einsprüchen bequem online möglich. Das spare Zeit und Geld, etwa für Papier und Porto.

Registrierung kann man sich unter www.elsteronline.de

 

Mehr Geld für die Beschäftigten - alle Infos zum TVöD 2018

TVöD-Tarifrunde 2018: Jetzt Newsletter abonnieren

Die TVöD-Tarifrunde 2018 steht bevor. Keine News verpassen und den kostenlosen Newsletter abonnieren!

Herzlichen Dank! Fast fertig - prüfen Sie ihr E-Mail-Postfach und bestätigen Sie den Link.