News

Besoldung: Saarlands Beamte können sich auf mehr Geld freuen

Der DGB Saarland begrüßt, dass die saarländische Landesregierung die Tarifergebnisse auf die Beamtinnen und Beamten übertragen will. Damit überträgt nun ein weiteres Bundesland teilweise den Tarifvertrag für die Länder auf die Beamtenbesoldung.

Der stellvertretende DGB-Vorsitzende Rheinland-Pfalz/Saarland, Eugen Roth, betont: „Uns war insbesondere die Tabellen wirksame Übertragung des kompletten Tarifergebnisses inklusive des Mindestbetrages für untere und mittlere Gehaltsgruppen ein großes Anliegen. Wir konnten deshalb auch die bereits 2013 nach Einkommensgruppen gegliederte, zeitlich gestaffelte Übertragung des von uns zuvor erstrittenen Tarifergebnisses mittragen, weil am Ende auch die höheren Einkommensgruppen von der prozentualen Erhöhung profitieren.“ Roth betont: „Bei der kommenden Tarifrunde 2017 werden die Karten wieder neu gemischt.“ Auch die ebenfalls an dem Spitzengespräch zur Übertragung des Tarifergebnisses beteiligten Spitzenorganisationen DBB/Tarifunion Saar sowie der CGB Saar stimmten diesem Gesamtpaket zu.

Im Einzelnen bedeutet die Einigung, dass die Beamtenbesoldung im Saarland in diesem Jahr um 1,9 Prozent steigt und 2016 um 2,1 Prozent. Für beide Jahre ist eine Versorgungsrücklage von 0,2 Prozent bereits abgezogen.