News Tarifrunde 2017

Tarifeinigung: Mehr Geld für Ärzte an Universitätskliniken

Arzt Copyright: ÖDN

Die mehr als 20.000 Ärztinnen und Ärzte an den 20 Universitätskliniken bekommen mehr Geld: So steigen die Bezüge in drei Schritten um fünf Prozent. Darauf haben sich Arbeitgeber und Marburger Bund geeinigt.

In der zweiten Runde ihrer Tarifverhandlungen haben sich der Marburger Bund und die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) in Berlin auf einen neuen Tarifabschluss für die mehr als 20.000 Ärztinnen und Ärzte in den 20 Universitätskliniken des TdL-Tarifbereichs geeinigt. Die Gehälter der Ärzte steigen in drei Schritten um insgesamt 5 Prozent


Kostenloser Newsletter für Beschäftigte im öffentlichen Dienst


Newsletter +++ Jetzt anmelden für den kostenlosen Newsletter +++
Der kostenlose Newsletter von oeffentlicher-dienst-news.de informiert unabhängig und zeitnah über alle Themenfelder, die Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst angehen. Einfach Ihre E-Mail-Adresse in das folgende Newsletter-Feld eintragen, absenden und die eingehende E-Mail in Ihrem Account bestätigen - fertig!



5 Prozent in drei Schritten

Der erste Schritt erfolgt rückwirkend zum 1. April 2017 um 2,0 Prozent. Nach zehn Monaten steigen die Gehälter zum 1. Februar 2018 um weitere 2,0 Prozent und zum 1. Dezember 2018 um zusätzlich 1,0 Prozent. Die Einsatzzuschläge für Rettungsdienste steigen prozentual im Gleichklang mit den Gehältern. Der neue Tarifabschluss hat eine Gesamtlaufzeit bis 30. September 2019.

Berufserfahrung und Überstunden

Ein weiterer Schwerpunkt der Verhandlungen war die Forderung des Marburger Bundes nach einer Aufhebung der Begrenzung der Berechnungsgrundlage für geleistete Überstunden. Bislang wurde für die Bezahlung der einzelnen Überstunde (nicht des Zuschlages) das individuelle Stundenentgelt berücksichtigt – jedoch nur bis zur Grenze der Stufe 2 der jeweiligen Entgeltgruppe. Der Marburger Bund teilte mit, dass es in den Verhandlungen gelungen sei, durch die Anhebung auf die maximale Stufe 4 der jeweiligen Entgeltgruppe diese Begrenzung deutlich zu entschärfen. Damit wird ab 1. Februar 2018 Berufserfahrung auch bei den Überstunden stärker berücksichtigt wird.

„Akzeptabler Kompromiss“

„Wir haben in einer reinen Gehaltsrunde am Ende einen akzeptablen Kompromiss erreicht. Der Spielraum war begrenzt, weil im Tarifvertrag vor allem monetäre Regelungen zur Disposition standen. Die Tarifrunde im Jahr 2019 wird uns wieder mehr Optionen bieten, die wir dann auch zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen nutzen können“, sagte Christian Twardy, Verhandlungsführer des Marburger Bundes.

Infos der TdL zum Tarifergebnis…


[contentblock id=27 img=gcb.png]
Mehr Geld für die Beschäftigten - alle Infos zum TVöD 2018

TVöD-Tarifrunde 2018: Jetzt Newsletter abonnieren

Die TVöD-Tarifrunde 2018 steht bevor. Keine News verpassen und den kostenlosen Newsletter abonnieren!

Herzlichen Dank! Fast fertig - prüfen Sie ihr E-Mail-Postfach und bestätigen Sie den Link.