News Tarifrunde 2016 Tarifrunde 2017

Öffentlicher Dienst 2017: Tarifrunde der Länder steht an

Schon mal das Terminbuch für die Tarifrunde 2017 zücken: Die Kündigungstermine für die Tarifverträge im öffentlichen Dienst im kommenden Jahr stehen fest. Im Fokus: Der Tarifvertrag für die Länder (TV-L). Hier eine Übersicht welche Tarifverhandlungen anstehen.

Auch im kommenden Jahr 2017 stehen in vielen Branchen Tarifverhandlungen an. Insgesamt laufen von Ende 2016 bis Ende 2017 die Einkommenstarifverträge für rund 11,4 Millionen Beschäftigte aus. Wann in welchem Bereich verhandelt wird, zeigt der tarifliche Kündigungsterminkalender, den das Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung zusammengestellt hat.


Tarifrunde 2017: Aktuelle Infos per Newsletter


Newsletter +++ Jetzt anmelden für den kostenlosen Newsletter +++
Der kostenlose Newsletter von oeffentlicher-dienst-news.de informiert unabhängig und zeitnah über alle Themenfelder, die Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst angehen. Einfach Ihre E-Mail-Adresse in das folgende Newsletter-Feld eintragen, absenden und die eingehende E-Mail in Ihrem Account bestätigen - fertig!



Tarifrunde für den öffentlichen Dienst der Länder 2017

Besonders im Fokus steht 2017 die Tarifrunde für den öffentlichen Dienst der Länder TV-L (ohne Hessen). Kündigungstermin hierfür ist der 31. Dezember 2016. Zudem enden zu diesem Termin auch die Fristen für die Sparten-Tarifverträge „Nahverkehr“ Schleswig-Holstein und Brandenburg. Insgesamt arbeiten laut WSI 861.500 Beschäftigte in diesen Bereichen.

Copyright: Uwe Schlick/pixelio.de

Copyright: Uwe Schlick/pixelio.de

Ende März 2017 folgt Termin für den Tarifvertrag in Hessen

Der Kündigungstermin für den Tarifvertrag im Öffentlichen Dienst des Landes Hessen ist der 31. März 2017, dort arbeiten rund 51.800 Angestellte. Ende Juni folgt dann der Tarifvertrag im Nahverkehr des Landes Berlin. Dort arbeiten rund 13.000 Beschäftigte.

2016: Lohnplus für Beschäftigte bei Bund und Kommunen

Ein Rückblick auf 2016: Ende April hatten sich ver.di, GEW, GdP, IG BAU und Beamtenbund mit den Arbeitgebern auf ein Tarifergebnis geeinigt. Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen erhalten in zwei Schritten insgesamt 4,75 Prozent mehr Geld. Das Tarifergebnis sieht vor, dass die Löhne rückwirkend zum 1. März um 2,4 Prozent steigen sollen. In einem weiteren Schritt sollen die Gehälter zum 1. Februar 2017 nochmal um 2,35 Prozent angehoben werden. Die Ausbildungsvergütungen werden in zwei Schritten um insgesamt 65 Euro erhöht – 35 Euro ab 1. März 2016 und 30 Euro ab 1. Februar 2017. Das Ergebnis wird auch auf die Beamtinnen und Beamten übertragen.

Kündigungstermin 2018 TVöD Bund Kommunen

Besonders vorausschauende Menschen können sich bereits die Kündigungstermin 2018 für den TVöD Bund und Kommunen ins Terminbuch eintragen. So stehen am 28. Februar 2018 die Kündigungstermine für den Öffentlichen Dienst Bund und Gemeinden, Versorgungsbetriebe (TV-V), Bundesagentur für Arbeit, DRV Bund, TgDRV, Knappschaft-Bahn-See, Bundeseisenbahnvermögen, Sparten-TV „Nahverkehr“ Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Sachsen, Landschaftsverbände Westfalen-Lippe und Rheinland an.

Die Übersicht des WSI zu den Kündigungsterminen als pdf…


[contentblock id=8 img=gcb.png]
Mehr Geld für die Beschäftigten - alle Infos zum TVöD 2018

TVöD-Tarifrunde 2018: Jetzt Newsletter abonnieren

Die TVöD-Tarifrunde 2018 steht bevor. Keine News verpassen und den kostenlosen Newsletter abonnieren!

Herzlichen Dank! Fast fertig - prüfen Sie ihr E-Mail-Postfach und bestätigen Sie den Link.