News

Sachsen-Anhalt: CDU will Beamten wieder Weihnachtsgeld zahlen

Die CDU in Sachsen-Anhalt hat angekündigt, den rund 20 000 Landesbeamten wieder Weihnachtsgeld zu zahlen. Der Finanzminister von Sachsen-Anhalt weist den Vorstoß zurück.

Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion André Schröder sagte der Mitteldeutschen Zeitung, dass es ein gutes und wichtiges Signal wäre. Die Beamten hätten einen großen Beitrag zur Konsolidierung der Landesfinanzen geleistet. Der Finanzminister von Sachsen-Anhalt Jens Bullerjahn (SPD) hat den Vorstoß laut MDR als „nicht seriöse“ zurückgewiesen.

Bessere Besoldung

Der Deutsche Beamtenbund Sachsen-Anhalt begrüßte den Vorstoß. Der dbb-Landesvorsitzende Wolfgang Ladebeck hatte im Vorfeld mehrfach für eine bessere Besoldung der Beamten in Sachsen-Anhalt eingesetzt. In einem Brief Anfang Januar 2016 hatte er unter anderem eine attraktive und wettbewerbsfähige Bezahlung für Beamtinnen und Beamten gefordert.

Beamtenbesoldung Thema im Ausschuss

Auf Antrag der CDU-Fraktion hat sich auch der Ausschuss für Finanzen mit der altersdiskriminierenden Besoldung von Beamtinnen und Beamten befasst. In einer Pressemeldung heißt es: „Die CDU-Fraktion hat sich mehrfach dafür eingesetzt, dass die Beamtinnen und Beamten des Landes verfassungskonform und ohne Altersdiskriminierung besoldet werden.“

Landtagswahlen stehen an

Aus zeitlichen Gründen könne eine vollständig verfassungskonforme Besoldung der Beamtinnen und Beamten vor Ende der Legislaturperiode nicht mehr realisiert werden. Das Thema habe in der kommenden Legislaturperiode oberste Priorität. Am 13. März finden Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt statt.


Jetzt den kostenlosen Newsletter abonnieren


Newsletter
Der kostenlose Newsletter von oeffentlicher-dienst-news.de informiert unabhängig und zeitnah über alle Themenfelder, die Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst angehen. Einfach Ihre E-Mail-Adresse in das folgende Newsletter-Feld eintragen, absenden und die eingehende E-Mail in Ihrem Account bestätigen - fertig!

Details entnehmen Sie der Datenschutzerklärung...