News

Öffentlicher Dienst: Ein Viertel der Beschäftigten älter als 55 Jahre

Einstellungsstopp und Stellenabbau im öffentlichen Dienst machen sich bemerkbar: Rund ein Viertel aller im öffentlichen Dienst beschäftigten Personen – darunter Angestellte, Beamte, Richter und Berufssoldaten – sind älter als 55 Jahre. Das zeigt eine Auswertung des Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung für das Jahr 2013.

Öffentlicher Dienst. Mehrere Ursachen sind Auslöser dieser Entwicklung. Während in den 1970er Jahren viele Menschen in den öffentlichen Dienst eingestellt wurden, so folgte ab den 1990er Jahren eine Stellenreduzierung in vielen Bereichen des öffentlichen Dienstes. Das führt zu einer deutlichen Ungleichverteilung in den verschiedenen Jahrgänge, die im öffentlichen Dienst arbeiten.


Grafik: 24 Prozent im öffentlichen Dienst sind Älter als 55 Jahre
Anteil von Beschäftigten im öffentlichen Dienst, die älter als 55 Jahre sind (in Prozent)

Anteil der über 55-Jährigen im öffentlichen Dienst

Datenquelle: www.bib-demografie.de


„Für den öffentlichen Dienst hat das erhebliche Folgen, wenn die stark besetzten Jahrgänge der über 55-Jährigen das Renteneintrittsalter erreichen“, erklärt Dr. Stephan Kühntopf vom BiB. Alleine in den kommenden zehn Jahren werden von den gegenwärtig etwa 4,6 Mio. Beschäftigten rund 1,1. Mio. in den Ruhestand gehen. Besonders im Verkehrs- und Nachrichtenwesen sowie an den Schulen wird es in den kommenden Jahren einen deutlichen Abgang in den Ruhestand geben.

Grund für den Personalabbau im öffentlichen Dienst sind vor allem Rationalisierungs- und Sparmaßnahmen. Hinzu kommen Privatisierung bei etwa Post und Telekom sowie die Reduzierung der Streitkräfte. Der Personalabbau erfolgte überwiegend zu Lasten der Tarifbeschäftigten, während die Zahl der Beamten und Richter in den Ländern und Kommunen leicht zugenommen hat.

Doch es gibt auch gute Nachrichten für Jobsuchende und junge Menschen: Seit 2008 ist die Zahl der Beschäftigten wieder leicht gestiegen. Unter anderem wiesen die Sozialversicherungen 2013 als mehr Personal auf als 1991.

[borlabs-cookie id="google-adsense" type="cookie"] Anzeige [/borlabs-cookie]