Berlin Digitalisierung E-Government News

Senat Berlin: Neue Software soll Vorhabenplanung modernisieren

Der Senat des Landes Berlin hat Mitte Januar den Weg freigemacht für den Einsatz einer Software, um Planung und Umsetzung von Vorhaben besser zu begleiten. Die Software wird bereits von den meisten Bundesministerien genutzt.

In Sitzung am 23. Januar 2018 hat der Berliner Senat auf Vorlage des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller die Einführung eines neuen Fachverfahrens zur gemeinsamen Vorhabenplanung der Senatsverwaltungen beschlossen. Dieses soll nun schrittweise in der Senatsverwaltungen eingeführt werden.

Bundesministerien nutzen Software bereits

Die neue Software Intraplan NG wird bereits in den meisten Bundesministerien zur detaillierten, verbindlichen und langfristigen Vorhabenplanung eingesetzt. Andere Bundesländer nutzen sie ebenfalls zur Planung von Regierungsvorhaben für die jeweiligen Legislaturperioden.

Agendaplanung während der Wahlperiode

Der Senat von Berlin möchte an diese guten Erfahrungen anknüpfen und die eigene Vorhabenplanung ressortübergreifend auf eine neue Ebene heben, heißt es in einer Erklärung. Die browsergestützte Software werde es nicht nur der Senatskanzlei erlauben, einen Überblick über die mittel- und langfristigen Planungen der Senatsressorts zu erlangen und entsprechend Senatssitzungen und die Agendaplanung während der Wahlperiode durchzuführen. „Sie wird es auch den Senatsverwaltungen ermöglichen, innerhalb der eigenen Häuser detaillierte und verlässliche Vorhabenplanungen vorzuhalten.“

Mehr Geld für die Beschäftigten - alle Infos zum TVöD 2018

TVöD-Tarifrunde 2018: Jetzt Newsletter abonnieren

Die TVöD-Tarifrunde 2018 steht bevor. Keine News verpassen und den kostenlosen Newsletter abonnieren!

Herzlichen Dank! Fast fertig - prüfen Sie ihr E-Mail-Postfach und bestätigen Sie den Link.