Stellenanzeigen

Stellenanzeige: Landeshauptstadt Düsseldorf sucht Koordination Umweltalarmbereitschaft / Sachbearbeitung Satzungsangelegenheiten und Gebührenveranlagung

Junges Team im öffentlichen Dienst
Anzeige

Die Landeshauptstadt Düsseldorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Koordination Umweltalarmbereitschaft/Sachbearbeitung Satzungsangelegenheiten und Gebührenveranlagung.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Koordination Umweltalarmbereitschaft/Sachbearbeitung Satzungsangelegenheiten und Gebührenveranlagung

(BesGr A 11 LBesO bzw. EG 10 TVöD)

für das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

Die Abteilung Kommunale Abfallwirtschaft organisiert mit den beauftragten Firmen die Sammlung und Verwertung von Abfällen sowie die Durchführung der Straßenreinigung im Stadtgebiet. Im Sachgebiet 19/5.1 werden unter anderem die entsprechenden Gebühren veranlagt.

Im Sachgebiet wird zudem die Umweltalarmbereitschaft, mit Teilnehmenden aus allen Bereichen des Amtes, organisiert. Im Rahmen der Umweltalarmbereitschaft werden insbesondere außerhalb der Dienstzeiten auftretende Schadensereignisse, von denen eine Gefahr für Umweltmedien ausgeht, bearbeitet. Die Wahrnehmung der Umweltalarmbereitschaft erfolgt in Form einer Rufbereitschaft.

Ihre Aufgaben unter anderem:

  • konzeptionelle Überarbeitung und Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen der Umweltalarmbereitschaft (zum Beispiel Dienstplangestaltung, Mitarbeitergewinnung Schulungen und Einsatzplanung)
  • Aufstellung und Aktualisierung des Umweltalarmplanes sowie dessen Anlagen
  • Vertretung der Umweltalarmbereitschaft in Terminen, Besprechungen mit anderen Ämtern und Externen insbesondere zur Abstimmung gemeinsamer Abläufe
  • Einsatznachbereitung (zum Beispiel Heranziehung Verursachern zur Kostenerstattung)
  • Beschaffung von Material und Fahrzeugen, Erstellung der Dienstpläne und Einsatzcontrolling sowie die Teilnahme an der Umweltalarmbereitschaft
  • verantwortliche Gebührenveranlagung im Bereich der Straßenreinigung, Bearbeitung von Widersprüchen, Beschwerden, Erstellung von Stellungnahmen für das Verwaltungsgericht.

Ihr Profil:

  • Personen mit der Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Verwaltungsfachwirt*in
  • umfangreiche Verwaltungserfahrung verbunden mit guten Kenntnissen der Verwaltungsstrukturen und –abläufe wären wünschenswert
  • Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft sowie Analyse- und Durchsetzungsvermögen
  • Verhandlungsgeschick und Kommunikationsfähigkeit insbesondere in herausfordernden Situationen sowie Belastbarkeit, persönliches Engagement und Organisationsvermögen
  • Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 beziehungsweise EU-Norm B und die Bereitschaft zur Teilnahme an einem Rufbereitschaftsplan.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.

Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 19. November 2021 über diesen Link…

Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 19/05/04/21/303.

Ansprechpartnerin:
Celina Fischer,
Telefon (0211) 89-9 22 18,
Landeshauptstadt Düsseldorf,
40227 Düsseldorf,
Moskauer Straße 27,
Zimmer 5.11.

Anzeige