Stellenanzeigen

Stellenanzeige: Stadt Kiel sucht Sachbearbeiter*in im Bereich des bauaufsichtlichen Einschreitens

Die Stadt Kiel sucht eine/n Sachbearbeiter*in im Bereich des bauaufsichtlichen Einschreitens.

Das Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation deckt ein vielfältiges und abwechslungsreiches Aufgabenfeld im Dezernat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt ab – vom Baugenehmigungsverfahren über die Verfolgung von baurechtlichen Verstößen, Vermessung von z. B. Grundstücken und Immobilienbewertungen bis zu Geoinformationsdiensten für die Stadt Kiel. In der Fachverwaltung Bauordnung beschäftigen sich die Mitarbeiter*innen u.a. mit ordnungsrechtlichen Verfahren, Widersprüchen und Klageverfahren. Neben rechtlichen Prüfungen wird die Tätigkeitdurch Gespräche und Verhandlungen mit Bürger*innen, Anwält*innen und Unternehmensvertreter*innen geprägt. Abwechslungsreich gestalten sich die Arbeitsplätze durch regelmäßige Außendienste, wie beispielsweise Ermittlungen vor Ort und Gerichtstermine.

Sie sind offen und kommunikationsstark? Sie schätzen kooperatives Arbeiten in einem Team? Sie arbeiten gerne in einer attraktiven Arbeitsumgebung mit einer modernen technischen Ausstattung? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Anheuern, um Stadt zu machen: Werden Sie Teil der Crew und starten ab sofort als

Sachbearbeiter*in im Bereich des bauaufsichtlichen Einschreitens

(vergütet nach 9b TvöD bzw. A 10 SHBesG)

im Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Abt. Verwaltung, Rechnungsangelegenheiten. Es sind zwei Stellen vakant, eine individuelle Gestaltung Ihrer Arbeitszeit ist hierbei grundsätzlich möglich: Verschiedene Modelle einer Voll- und Teilzeittätigkeit sind umsetzbar. Sprechen Sie uns dazu gern an!

Ihre Aufgaben

  • Sie erlassen bauaufsichtliche Ordnungsverfügungen
  • Sie hören Beteiligte nach § 87 LVwG im Rahmen bauaufsichtlicher Maßnahmen an.
  • Sie koordinieren gemeinsame Verfahren mit den Ordnungsbehörden, Feuerwehr und Polizei
  • Sie setzen Vollzugsmaßnahmen (z. B. Zwangsgeldandrohungen-, Zwangsgeldfestsetzungen; Ersatzvornahmen) um
  • Sie ergreifen Maßnahmen im Sofortvollzug
  • Sie bearbeiten Widersprüche gegen bauaufsichtliche Anordnungen
  • Sie wirken an Klage- und Eilverfahren mit, indem Sie Stellungnahmen fertigen und das Amt bei Gericht vertreten

Was Sie mitbringen

  • Sie verfügen über die Laufbahnprüfung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste,
  • oder die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften
  • oder den abgeschlossenen Angestelltenlehrgang II mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften
  • oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern im Studienfach
    • Verwaltungsmanagement, Public Management
    • Staats-, Verwaltungswissenschaft
    • Öffentliches Recht
    • Rechtswissenschaft (grundständig außer Erste juristische Prüfung)
  • jeweils mit einer mindestens befriedigenden Abschlussnote
  • Sie verfügen über Kenntnisse in der Anwendung der Fachsoftware (ProBauG, GIS) oder bringen die Bereitschaft mit, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen
  • Sie haben Kenntnisse im Bereich Bau- und Planungsrecht bzw. die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen
  • Der Führerschein Klasse B ist für diese Stelle Voraussetzung

Zugelassen werden auch Bewerbungen mit o. g. Abschlüssen mit weniger als einer befriedigenden Abschlussnote, wenn eine erfolgreiche mindestens dreijährige Berufserfahrung durch Zeugnisse oder dienstliche Beurteilungen mit der Note gut oder besser nachgewiesen werden.

Was Sie auszeichnet

  • Sie verfügen über die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen
  • die Fähigkeit, vorhandene Konflikte angemessen zu managen, ohne dabei den Blick für rechtskonforme Lösungen zu verlieren
  • und eine gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit, um Erforderliches mit Augenmaß zu vermitteln

Ihre Ansprechpartner*innen

Auf Ihre Fragen zur neuen Stelle antwortet gern: Herr Flägel, Tel. 0431 901 2637. Ihr persönlicher Kontakt bei Fragen zum Besetzungsverfahren im Personalamt ist: Frau Schulze-Seegert, 0431 901 4864.

Bitte beachten Sie:

Die Aufgabenwahrnehmung ist mit Außendiensttätigkeiten verbunden. In Einzelfällen sind Ortstermine außerhalb der Regelarbeitszeit und am Wochenende wahrzunehmen. Die Orte sind dabei nicht immer barrierefrei erreichbar. Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die vorstehend genannten Ausschreibungskriterien müssen bis zum Ende der Ausschreibungsfristvollständig vorliegen. Von Bewerbungen auf dem Postweg bitten wir abzusehen. Bewerbungsunterlagen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach dem Verfahren datenschutzkonform vernichtet.

Interessiert?

Dann bewerben Sie sich gern gleich hier online sowie unter Angabe der Referenznummer 09282 bis zum 02.10.2022 mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.
Heuern Sie an. Wir freuen uns auf Sie.

www.kiel.de

[borlabs-cookie id="google-adsense" type="cookie"] Anzeige [/borlabs-cookie]