Stellenanzeigen

Stellenanzeige: Stadt Wuppertal sucht eine/n Technische*r Sachbearbeiter*in für Immissionsschutz und Abfallrecht

Büro Arbeit Planung
Anzeige

Die Stadt Wuppertal sucht eine/n

Technische*r Sachbearbeiter*in für Immissionsschutz und Abfallrecht.

  • Arbeitszeit: 41/39 Std., Teilzeit möglich, unbefristet
  • Stellenbewertung: A 12 / EG 12
  • Homeoffice: Die ausgeschriebene Tätigkeit nach erfolgter Einarbeitung für Telearbeit geeignet.
  • Bewerbungsfrist: 22.01.2024 – 21.02.2024

Das Ressort Umweltschutz möchte in der Unteren Immissionsschutz- und Abfallwirtschaftsbehörde eine Stelle mit dem Aufgabenschwerpunkt Durchführung von immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren sowie immissionsschutzrechtlicher sowie abfallrechtlicher Überwachung von Anlagen wiederbesetzen.

Als technische*r Sachbearbeiter*in führen Sie nach der Einarbeitung selbstständig Genehmigungs- und Stilllegungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz durch. Außerdem überwachen Sie Anlagen aufgrund genehmigungsrechtlicher und gesetzlicher Pflichten sowohl planmäßig im Rahmen von Schlussabnahmen und medienübergreifenden Umweltinspektionen als auch anlassbezogen, z.B. bei Nachbarbeschwerden. Bei den Überwachungen prüfen Sie auch die Einhaltung abfallrechtlicher Vorschriften, z.B. im Hinblick auf die ordnungsgemäße Entsorgung von Abfällen. Sie schreiten bei großen illegalen Abfallentsorgungen ein und führen ordnungsrechtliche Verfahren durch.

Als Teil einer Sonderordnungsbehörde im Ressort Umweltschutz arbeiten Sie aktiv daran mit, dass die Gesetze und Verordnungen, die in Ihrem Aufgabengebiet zum Schutz der Umwelt erlassen wurden, eingehalten werden. Dabei werden Sie sowohl von Ihren eigenen Teamkolleg*innen als auch von den anderen Fachbehörden der Abteilung Wasser, Boden, Abfall unterstützt. Es handelt sich um eine interessante, ausgesprochen vielfältige und anspruchsvolle Tätigkeit, bei der Sie sowohl Ihr technisches Wissen als auch Ihre Rechtskenntnisse einbringen können. Neben der Bürotätigkeit begehen Sie auch Anlagen, da Sie regelmäßig vor Ort kontrollieren müssen, ob Anlagen rechtskonform betrieben werden.

Im Arbeitsalltag erwarten Sie immer wieder neue technische und rechtliche Fragestellungen, die es mit Unterstützung des interdisziplinären Teams zu lösen gilt. Dadurch ist die Arbeit sehr interessant und weit entfernt von langweiliger Routine. Außerdem können Sie nach der Einarbeitung sehr selbstständig arbeiten.

Nicht nur während der Einarbeitungszeit findet ein fachlicher Austausch in Ihrem altersgemischten Team statt, um die bestmögliche Lösung für eine Fragestellung zu finden. Teamsitzungen finden darüber hinaus regelmäßig alle zwei Wochen statt.

Ihr Profil

Wen suchen wir?

Wenn Sie ein abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelorstudium der Fachrichtungen

  • Umweltschutz
  • Chemie
  • Ingenieurwesen
  • oder vergleichbarer Studiengänge
  • bzw. die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (bisher: gehobener technischer Verwaltungsdienst)

mitbringen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Weiterhin werden vorausgesetzt:

  • Umfangreiche Kenntnisse des Bundes-Immissionsschutzgesetzes, des Kreislaufwirtschaftsgesetzes, Elektrogesetzes sowie der zugehörigen Verordnungen, des Verwaltungsverfahrensgesetzes sowie technischen Regelwerken und Merkblättern zum Betrieb von Anlagen
  • eine gültige Fahrerlaubnis für einen PKW, Außendiensttauglichkeit

Wir freuen uns, wenn Sie außerdem über folgende Kompetenzen verfügen:

  • Berufserfahrung im Umgang mit immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren, sei es in einer Behörde oder einem Ingenieurbüro
  • Gute allgemeine EDV-Kenntnisse (MS Office-Paket), wünschenswert sind Kenntnisse im Umgang mit Geoinformationssystemen (GIS)
  • Teamfähigkeit
  • Selbstständige Arbeitsweise, hohes Maß an Eigeninitiative
  • Sicheres Auftreten im Umgang mit Anlagenbetreibern, Gutachtern, Beschwerdeführer*innen und BürgerInnen
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Tages- und Bereitschaftsdienst für den Umweltalarm

Tätigkeitsprofil

Welche Kernaufgaben erwarten Sie?

  • Durchführen von Genehmigungsverfahren nach §§ 4 und 16 BImSchG für Anlagen nach dem Anhang der 4. BImSchV in Verbindung mit §10 BImSchG und der 9. BImSchV (Verordnung über das Genehmigungsverfahren)
  • Bearbeiten von Anzeigen nach § 15 BImSchG bezüglich Änderungen oder Stilllegungen von Anlagen
  • Immissionsschutz- und abfallrechtliche Überwachung von Anlagen, Anfordern und Prüfen von Messberichten, Prüfen von sonstigen Berichten, Erklärungen, Bilanzen und Dokumentationen, Erstellen nachträglicher Anordnungen, Durchführen von ordnungsrechtlichen Verfahren
  • Immissionsschutzrechtliche Stellungnahmen in Bauleitplan- und Baugenehmigungsverfahren
  • Erstellung von Gebührenbescheiden für die durchgeführten Tätigkeiten

Das vollständige Tätigkeitsprofil finden Sie hier

Was bieten wir Ihnen?

Die zu besetzende Stelle ist nach EG 12 A/II.3, Fg.2 – TVöD bzw. BesGruppe A 12 LBesG Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (gehobener technischer Verwaltungsdienst.) bewertet.

Zusammen mit EAP Assist bietet die Stadtverwaltung Wuppertal allen Mitarbeitenden und ihren unmittelbaren Familienangehörigen rund um die Uhr individuelle Beratungsleistungen in allen Lebenslagen an. Dies umfasst Hilfe bei Fragen und Problemen aus den Bereichen Gesundheit, Krankheit, Arbeit und Familie sowie sozialen Fragestellungen.

Mit einer betrieblichen Altersvorsorge sorgen wir auch über das Renteneintrittsalter hinaus für unsere Beschäftigten.

Die Stadtverwaltung Wuppertal gehört übrigens zu den ersten, wenigen Städten in Deutschland, die ihren Auszubildenden und Ausbilder*innen ein EU-Praktikum anbietet. Darauf sind wir stolz!
Weitere interessante Angebote finden Sie in den Infoboxen am Ende der Stellenausschreibung.

Hier können Sie unser Einarbeitungskonzept einsehen.
Hier finden Sie weitere Informationen zu unserem Team.

Bei Fragen zu den Stelleninhalten und Interesse an einer Hospitation:
Frau Vera Thöne, Teamleitung
E-Mail

Bei Fragen zum organisatorischen Ablauf und zum Auswahlverfahren:
Frau Silke Kube, Personalreferentin
E-Mail

Anzeige