Stellenanzeigen

Stellenanzeige: Stiftung Preußischer Kulturbesitz sucht Projektmanager:in im Reformprozess (m/w/d) beim Präsidenten und Vizepräsidenten

Karriere öffentlicher Dienst
Anzeige

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz eine/n Projektmanager:in im Reformprozess (m/w/d) beim Präsidenten und Vizepräsidenten.

Stellenausschreibung vom 23.06.2022

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz – Bundesbehörde – sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Stellen einer/eines Projektmanager:in im Reformprozess (m/w/d) beim Präsidenten und Vizepräsidenten, Entgeltgruppe 13 TVöD, befristet für die Dauer von 24 Monaten zu besetzen.

Mit ihren international herausragenden Museen, Bibliotheken, Archiven und Forschungseinrichtungen zählt die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) zu den größten Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen weltweit. Unter ihrem Dach verbindet sie in besonderer Weise Kunst und Kultur mit Wissenschaft und Forschung. Dies macht sie zu einer modernen, dynamischen und zukunftsorientierten Einrichtung. Sie spielt nicht nur eine zentrale Rolle im Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftsleben, sondern ist auch eine der größten außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften in Deutschland und darüber hinaus.

Der Präsidialbereich der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, in dem die ausgeschriebene Stelle angesiedelt ist, verantwortet eine Vielzahl von Themen. Hier werden Leitlinien gelegt zu zahlreichen kulturpolitischen Themen wie Fragen nach der Rückgabe von Objekten in die Herkunftsländer u.a., aber auch zur Baupolitik der Stiftung. Grundsatzfragen zu wissenschaftlichen Themen beschäftigen die Mitarbeiter:innen hier ebenso wie die Kontakte zu anderen Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen im In- und Ausland und die Öffentlichkeitsarbeit der gesamten Stiftung.

Auch werden hier Reformen und Veränderungen vorangetrieben, die auf die Verwaltung der Stiftung abzielen und diese schneller, effizienter und moderner machen sollen. In diesem Kontext sollen die ausgeschriebenen Stellen Potentiale für strukturelle Veränderungen identifizieren und bestehende Verfahren in Projektform in modernere und leistungsfähigere Systeme umgestalten.

Für die Positionen suchen wir dynamische Persönlichkeiten mit Durchblick und Einsatzbereitschaft, die sich gerne schnell in neue Themen einarbeiten und auch dann einen kühlen Kopf behalten, wenn es gilt, mehrere Projekte gleichzeitig zu managen.

Ihr Aufgabengebiet:

Sie unterstützen und beraten den Präsidenten und den Vizepräsidenten bei der Umsetzung von Reformprozessen ohne IT-Bezug. Ein Schwerpunkt liegt in der Entwicklung der Hauptverwaltung hin zu einer Serviceeinheit im Kontext des Reformprozesses der Stiftung; hierbei fallen u.a. folgende Aufgaben an:

  • Erarbeiten von strategischen Leitlinien für bevorstehende Veränderungsprozesse sowie darauf basierend Erarbeiten konzeptioneller Vorschläge zur strategischen Ausrichtung der SPK,
  • Identifizieren und Definieren von Potentialen für strukturelle Veränderungen, Erarbeiten von Vorschlägen für die Priorisierung als Entscheidungsgrundlage für den Präsidenten und den Vizepräsidenten
  • Erarbeiten von grundlegenden Zielstellungen für Veränderungsprojekte, Definieren konkreter Projektaufträge
  • eigenverantwortliche Steuerung der Projektgruppenarbeit, u.a. Festlegen von Verantwortlichkeiten, Vergabe der konkreten Projektaufträge, Zusammenführen, Abgleichen und Bewerten der Arbeitsergebnisse der Projektgruppen, Festlegen der zeitlichen Planungen, Begleiten und Steuern der Einführung erarbeiteter Prozesse z.B. in Form von Erprobungsphasen, Evaluierung der Prozesse, regelmäßige Berichterstattung über den Verlauf an den Präsidenten und den Vizepräsidenten

Unsere Anforderungen an Sie:

  • Sie haben Ihr betriebswirtschaftliches, juristisches, verwaltungswissenschaftliches oder geisteswissenschaftliches Studium erfolgreich abgeschlossen oder verfügen über einen vergleichbaren Abschluss.
  • Sie verfügen über
    o ein verwaltungs- und betriebswirtschaftliches Grundverständnis sowie Erfahrung
    in diesen Bereichen
    o Erfahrung im Projektmanagement bzw. in der Projektorganisation
    o grundlegende Kenntnisse der Organisationslehre, insbesondere zur Durchführung
    von Organisationsuntersuchungen
    o Kenntnisse zu den Themen Prozessanalyse, -design und den zugehörigen
    Beschreibungssprachen (bspw. BPMN)
    o ein ausgeprägtes Kommunikations- und Kooperationsvermögen
  • Darüber hinaus zeichnet Sie aus, dass Sie eigenverantwortlich handeln, analytisch und konzeptionell denken, sich sachbezogen durchsetzen können und belastbar sind.

Erwünscht:

  • Erfahrungen mit der Nutzung von Workflow-Tools (z.B. eAkte, Ticket-Systeme)
  • Erfahrungen im Change Management

Wir bieten Ihnen:

  • die Möglichkeit, eigenverantwortlich zu arbeiten
  • einen Blick hinter die Kulissen einer großen Kultur- und Forschungseinrichtung in einem großen Veränderungsprozess
  • die Möglichkeit, aktiver Teil des digitalen Wandels in der Stiftung Preußischer Kulturbesitz zu sein
  • flexible Arbeitszeitgestaltung von 06.00 bis 21.00 Uhr – ohne Kernzeit
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen (z. B. mobiles Arbeiten)
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung
  • Möglichkeit des Erwerbs eines Firmentickets für den ÖPNV mit einem monatlichen Zuschuss von 40 EUR
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • flexible Kindernotbetreuung

Die SPK begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Sie bietet familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per E-Mail (möglichst in einem einzelnen PDF-Dokument bis zu 7 MB) unter Angabe der Kennziffer HV-38-2022 bis zum 17. Juli 2022 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 a, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin – E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Bei einer Bewerbung in Papierform fügen Sie bitte nur Kopien bei, da wir die Unterlagen nicht zurücksenden können, es sei denn, Sie fügen einen frankierten Rückumschlag bei.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Heizmann (Tel.: 030 – 266 41 1420)

Ansprechpartner für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Herr Mittag (Tel.: 030 – 266 41 1710)

Anzeige