Digitalisierung E-Government Kommune News NRW

Smart City-Projekt: Stadt Duisburg und der Technologiekonzern Huawei kooperieren

Die Stadt Duisburg will digitaler werden. Die Ruhrgebietsmetropole und der Technologiekonzern Huawei haben dafür Mitte Januar eine Kooperation vereinbart, um Duisburg zu einer Smart City auszubauen.

In Shenzhen (China) haben Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link (SPD) und Yan Lida, CEO der Huawei Enterprise Business Group, Mitte Januar eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet. Ziel ist es, Duisburg in den kommenden Jahren mit Hilfe neuer Technologien zu einer innovativen Digitalen Modellstadt für Westeuropa zu entwickeln. Die Partner planen künftig konkrete Projekte durchzuführen, damit Duisburg digitaler wird. Im Fokus steht etwa der Ausbau des WLAN-Netzes in der Stadt, im Zoo sowie im öffentlichen Nahverkehr. Im Bildungsbereich geht es darum, das „intelligente Klassenzimmer“ mit WLAN und Breitbandanschluss für Duisburger Schulen einzuführen.

Digitalisierung soll Duisburg attraktiver machen

Weitere Themenfelder reichen von intelligenten Straßenlaternen, Verkehrsmanagement und Versorgungsnetzen bis zu eGovernment-Cloud Lösungen, die zum Beispiel die Behördengänge für Bürger vereinfachen sollen. Darüber soll der Tech-Konzern Huawei seine Erfahrungen und Lösungen im Bereich der 5G LTE-Technologie, dem Internet of Things und kabelloser Breitband-Netze einbringen. Ziel sei es, innovative Ideen und Lösungen zu entwickeln sowie neue Technologien zu nutzen, um die Lebensqualität in Duisburg zu erhöhen und die Stadt für Bewohner, die Wirtschaft und Investoren attraktiver zu gestalten.

Smart City: Abläufe im Leben der Bürger vereinfachen

„Innovative Technologien sind der Schlüssel, um den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. Wir wollen die Chancen der Digitalisierung nutzen, um die Lebensqualität in der Stadt zu erhöhen und wirtschaftliches Wachstum zu fördern. Gleichzeitig bauen wir mit dieser Kooperation unsere Beziehungen zu einem globalen Player aus China weiter aus. Wir sind eine attraktive Partnerstadt für chinesische Unternehmen, Arbeitnehmer und Studenten“, sagt Oberbürgermeister Sören Link. „Wir freuen uns, dass wir unsere Fähigkeiten in der Digitalisierung bei der Entwicklung der Stadt Duisburg zur Smart City einbringen können. Die Lösungen, Produkte sowie unser Knowhow werden dazu beitragen, tägliche Abläufe im Leben der Bürger und Besucher in Duisburg zu vereinfachen und die Sicherheit zu erhöhen“, so Wang Yonggang, CFO der Enterprise Business Group von Huawei.

(Foto Copyright: Stadt Duisburg)