Mehr Geld für die Beschäftigten - alle Infos zum TVöD

TV-L 2024 und 2025: Tarifvertrag öffentlicher Dienst der Länder & Entgelttabellen

Öffentlicher Dienst Länder: Die Sozialpartner haben sich auf einen Tarifvertrag Länder geeingt. Hier gibt es die Details der Einigung und die aktuellen Entgelttabellen des TV-L 2024 und 2025.

Inhalt*

TV-L: Neuer Tarifvertrag öffentlicher Dienst Länder 2024 und 2025

Im Dezember 2023 haben sich die Arbeitgeber und Gewerkschaften auf einen Tarifvertrag Länder geeinigt. Das Ergebnis orientiert sich am TVöD-Abschluss aus dem April. Der TVL-Einigung sieht vor, dass es einen Mix aus Inflationsprämie von 3000 Euro, einem Sockelbetrag und einer dann folgenden Erhöhung der Tabellenentgelte gibt. Im Einzelnen sieht die TVL-Einigung vor:

  • Ein steuer- und sozialabgabenfreier Inflationsausgleich in Höhe von 3.000 Euro (stufenweise Auszahlung ab Dezember 2023).
  • Ab dem 1. November 2024 Erhöhung der Tabellenentgelte um 200 Euro (Sockelbetrag)
  • Ab dem 1. Februar 2025 einen tabellenwirksame Entgeltsteigerung um 5,5 Prozent (Anpassung des Erhöhungsbetrags auf 340 Euro, wo dieser Wert nicht erreicht wird).
  • Ausbildungs- und Praktikantenentgelte werden zum gleichen Zeitpunkt um 150 Euro erhöht.
  • Vertragslaufzeit: 25 Monate.

Anzeige:  Kredite für Angestellte und Beamte im öffentlichen Dienst – Kreditrechner nutzen

Newsletter für Angestellte und Beamte im öffentlichen Dienst – jetzt abonnieren!

  • Mehr als 130.000 Abonnenten
  • Monatliche Nachrichten, kostenlos in Ihr Email-Postfach
  • Alles über Gehälter, Besoldung, Finanzen
  • Vorteile für Beschäftigte im öffentlichen Dienst

Jetzt als WhatsApp-Kanal: Abonnieren Sie Öffentlicher Dienst News …

Der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) ist der seit dem 1. November 2006 geltende Tarifvertrag für die Beschäftigten von 15 der 16 bundesdeutschen Länder. In der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) sind alle Bundesländer außer Hessen organisiert. Sie verhandeln den Tarifvertrag mit den Gewerkschaften ver.di, DBB Beamtenbund und Tarifunion, GEW, IG BAU, GdP. Die nächsten Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst hat 2021 stattgefunden. Der TV-L hat die bis dahin gültigen, unterschiedlichen Tarifverträge für Angestellte (BAT) und Arbeiter (MTArb) abgelöst. Der TV-L gilt auch für die Unikliniken. Der Tarifvertrag gilt allerdings nicht für die Landesbeschäftigten in Hessen, dort gilt der TV-H. Auch für Hessen gibt es eine seit Mitte März eine Tarifeinigung. Für die Angestellten im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen gilt der TVöD.

TVL-Entgelttabelle 2024: öffentlicher Dienst Länder

Gültig: 01.11.2024 – 31.01.2025 – Achtung Prognose*
Tabellenwerte + 200 Euro laut Tarifergebnis

WP DataTables

TVL-Entgelttabelle 2025: öffentlicher Dienst Länder

Gültig: 01.02.2025 – 31.10.2025 – Achtung Prognose*
Tabellenwerte + 5,5 Prozent laut Tarifergebnis

WP DataTables

Top-News:

KI-Webinar: Einführung in ChatGPT und Co. am 20. August 2024 – JETZT ANMELDEN

DEINE MEINUNG: Wie sind deine Arbeitsbedingungen im öffentlichen Dienst?

TVöD-Tarifrunde 2025: Alle Fakten, alle News

Ampel-Regierung streitet über Besoldungserhöhung im öffentlichen Dienst

Mehr Top-Themen: Gehalt & Besoldung im öffentlichen Dienst

Für öffentliche Arbeitgeber!

Jetzt günstige Stellenanzeigen schalten – monatlich 650.000 Fachkräfte erreichen 

 

TV-L Tarifvertrag Länder: Sie arbeiten im öffentlichen Dienst der Länder?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter! Sie erhalten aktuelle Meldungen unter anderem über die Tarifverhandlungen, Rechts- und Finanztipps für den öffentlichen Dienst, sowie neue Stellenangebote.

TV-L: Das regelt der Tarifvertrag der Länder

Ein Tarifvertrag regelt zentrale Bereiche für die jeweiligen Arbeitsverhältnisse im öffentlichen Dienst der Länder. So diesen Bereichen gehören u.a.:

  • Allgemeine Vorschriften
  • Arbeitszeit
  • Eingruppierung, Entgelt und sonstige Leistungen
  • Urlaub und Arbeitsbefreiung
  • Befristung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses
  • Übergangs- und Schlussvorschriften
  • Sonderregelungen für verschiedene Berufsgruppen

Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis des TV-L

Allgemeine Vorschriften

  • 1 Geltungsbereich
  • 2 Arbeitsvertrag, Nebenabreden, Probezeit
  • 3 Allgemeine Arbeitsbedingungen
  • 4 Versetzung, Abordnung, Zuweisung, Personalgestellung
  • 5 Qualifizierung

Arbeitszeit

  • 6 Regelmäßige Arbeitszeit
  • 7 Sonderformen der Arbeit
  • 8 Ausgleich für Sonderformen der Arbeit
  • 9 Bereitschaftszeiten
  • 10 Arbeitszeitkonto
  • 11 Teilzeitbeschäftigung

Eingruppierung, Entgelt und sonstige Leistungen

  • 12 Eingruppierung
  • 13 Eingruppierung in besonderen Fällen
  • 14 Vorübergehende Übertragung einer höherwertigen Tätigkeit
  • 15 Tabellenentgelt
  • 16 Stufen der Entgelttabelle
  • 17 Allgemeine Regelungen zu den Stufen
  • 18 – gestrichen –
  • 19 Erschwerniszuschläge
  • 19a Zulagen
  • 20 Jahressonderzahlung
  • 21 Bemessungsgrundlage für die Entgeltfortzahlung
  • 22 Entgelt im Krankheitsfall
  • 23 Besondere Zahlungen
  • 24 Berechnung und Auszahlung des Entgelts
  • 25 Betriebliche Altersversorgung

Urlaub und Arbeitsbefreiung

  • 26 Erholungsurlaub
  • 27 Zusatzurlaub
  • 28 Sonderurlaub
  • 29 Arbeitsbefreiung

Befristung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses

  • 30 Befristete Arbeitsverträge
  • 31 Führung auf Probe
  • 32 Führung auf Zeit
  • 33 Beendigung des Arbeitsverhältnisses ohne Kündigung
  • 34 Kündigung des Arbeitsverhältnisses
  • 35 Zeugnis

Übergangs- und Schlussvorschriften

  • 36 Anwendung weiterer Tarifverträge
  • 37 Ausschlussfrist
  • 38 Begriffsbestimmungen
  • 38a Übergangsvorschrift zu § 1 Absatz 2 Buchstabe j
  • 38b Übergangsvorschriften
  • 39 In-Kraft-Treten, Laufzeit

TV-L: Entgeltordnung regelt Tätigkeitsmerkmale

Nach harten Verhandlungen haben sich die TdL und die Gewerkschaften Anfang Februar 2012 auf eine neue Entgeltordnung – mit vorläufiger Ausnahme des IT-Bereichs und der Lehrkräfte – geeinigt. Für den IT-Bereich wurden am 23. August 2012 rückwirkend zum 1. Januar 2012 neue Eingruppierungsregelungen vereinbart.

Ausgenommen von der neuen Entgeltordnung sind die bundesweit etwa 200.000 angestellten Lehrkräfte, welche die größte Berufsgruppe im öffentlichen Dienst der Länder bilden. Die Länder regeln die Eingruppierung ihrer Lehrkräfte stattdessen auf der Basis so genannter „Lehrerrichtlinien“ einseitig.

TdL Arbeitgeber: In diesen Bundesländern gilt der TV-L

Bis auf ein Bundesland sind mittlerweile wieder 15 Länder in der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) vereinigt. Hessen geht weiterhin einen eigenen Weg. Dort gilt der TV-H. Seitdem vor einigen Jahren Berlin diesen Sonderweg verlassen hat und zurückgekehrt in die TdL, gilt nun in folgenden Ländern der TV-L:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

NICHT DABEI:

  • Hessen

* Die Inhalte dieser Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Der Brutto-Netto-Rechner wird von finanzen.de bereitgestellt und dient nur der Orientierung für ihr Netto-Gehalt.

Die aktuell geltende Fassung des TVL finden Sie auf der Seite der Arbeitgeber TdL…