News Tarif

Beamtenbesoldung NRW: Abschlagszahlung ab 1. August

Beamtinnen und Beamte in Nordrhein-Westfalen (NRW) erhalten ab dem 1. August rückwirkend für Juni 2015 eine höhere Beamtenbesoldung. Die Abschlagszahlung erfolgt unter Vorbehalt, wie ein Sprecher des NRW-Finanzministeriums oeffentlicher-dienst-news.de mitteilte.

Bereits Ende Mai hatte die Landesregierung den Gesetzentwurf für die Erhöhung der Beamtenbesoldung in 2015 und 2016 beschlossen. Der Entwurf befindet sich derzeit noch in der internen Abstimmung, wie das Finanzministerium oeffentlicher-dienst-news.de mitteilte. Eine erste Lesung des Gesetzentwurfs ist für den 01.Oktober 2015 vorgesehen.

Coypright: Jochen Tack / Finanzministerium NRW

Coypright: Jochen Tack / Finanzministerium NRW

Höhere Beamtenbesoldung in NRW 2015 und 2016

Der Gesetzentwurf für die Beamtenbesoldung NRW sieht vor, dass die Beamtinnen und Beamten 2,1 Prozent mehr Gehalt für 2015 und 2,3 Prozent für 2016 erhalten sollen. Zugleich soll die Besoldungserhöhung verzögert wirksam werden: 2015 um drei Monate, 2016 um fünf Monate.

Höhere Beamtenbesoldung in NRW ab 2017

Auch für 2017 haben die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen und die Gewerkschaftsvertreter bereits eine Vereinbarung getroffen. Die dann ausgehandelten Tarifgehälter für Angestellte werden eins zu eins übertragen, die Erhöhung wird erstmals mit einer Verzögerung von drei Monaten fällig. Von den Erhöhungsbeträgen fließen jeweils 0,2 Prozentpunkte in die Versorgungsrücklage der Beamtinnen und Beamten.

Höhere Beamtenbesoldung ab Juni unter Vorbehalt

Bereits Anfang Juni hatte Borjans angekündigt: „Damit erhalten die nordrhein-westfälischen Beamten bereits mit den Augustgehältern rückwirkend zum 1. Juni mehr Geld. Solange das Gesetz nicht verabschiedet ist, wird die Zahlung allerdings unter Vorbehalt gewährt.“

Die aktuellen Beamtenbesoldungstabellen für NRW gibt es hier…

Weitere Informationen des NRW-Finanzministeriums gibt es hier…