Digitalisierung E-Government News Open Data

Großbritannien: Verwaltung nutzt Alexa und Google Home für Bürgeranfragen

Während die digitale Verwaltung in Deutschland noch mächtig Luft nach oben hat, können Bürger in Großbritannien nun per Sprachassistenten Anfragen an den Staat stellen. Seit April können Briten Alexa und Google Home nutzen, um bis 12.000 Informationen von der Regierung zu erhalten.

Manchmal ist guter Rat teuer oder es kostet einfach unglaublich viel Zeit, die richtige Information auf einer öffentlichen Internetseite zu finden. Wer sich schon mal auf der Webseite des Landes Berlin auf der Suche nach Formularen durchgeklickt hat, weiß, was gemeint ist. In England geht der Staat noch einen Schritt weiter. Bürger können seit April 2019 Sprachassistenten nutzen und zum Beispiel abfragen, wie hoch der aktuelle Mindestlohn ist, welche Feiertage anstehen und vor allem, wie ein Antrag auf Kindergeld gestellt werden muss.

Großbritannien: Digitale Verwaltung

In den letzten sechs Monaten hat ein kleines Team von Experten des Government Digital Service an einem Versuchsprojekt gearbeitet, das es den Menschen ermöglicht, auf Informationen von GOV.UK zuzugreifen, ohne eine Computertastatur berühren zu müssen. Dank ihrer Arbeit können die Menschen ihren Heimsprechern nun Fragen stellen, die von „Wie beantrage ich einen Reisepass“ bis hin zu „Welches Alter kann ich in den Ruhestand treten“ reichen? Der zuständige Minister Oliver Dowden sagte: „Es geht darum, den Menschen, die Zugang zu Informationen über staatliche Dienstleistungen benötigen, das Leben zu erleichtern. Und da Millionen von Menschen jetzt intelligente Lautsprecher verwenden, möchte ich, dass die Regierung Schritt hält und auch intelligenter arbeitet.“

Britische Verwaltung plant Ausbau der Services

Die ersten Erfahrungen seien vielversprechend, denn Sprachdienste könnten eine bequeme Möglichkeit sein, Informationen zu erhalten, insbesondere für Menschen, die im Umgang mit Computern und Telefonen nicht geübt sind, heißt es in einer Mitteilung. Die britische Verwaltung plant bereits weitere Themenfelder, die die Bürger künftig abfragen können, sie umfassen die Erneuerung der Kfz-Steuer und die Ermittlung von Details über eine Heirat auf dem Standesamt.

Mehr dazu auf gov.uk…