News Tarifrunde 2018 Tarifrunde 2019 TV-L TVöD

TVöD Bund und Kommunen: Tarifabschluss 2018 über dem Durchschnitt

Der Abschluss der Tarifrunde im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen 2018 lag über den durchschnittlichen Ergebnissen in anderen Branchen. Insgesamt schlossen die DGB-Gewerkschaften Tarifverträge für 11 Millionen Beschäftigte ab.

Mit dem Tarifergebnis von 3,4 Prozent gehört der öffentliche Dienst bei Bund und Kommunen zu den Gewinnern, was die Tarifsteigerung angeht. Das zeigt eine Auswertung der Böckler-Stiftung. In der Tarifbilanz für 2018 zeigen sich zwischen den verschiedenen Branchen und Wirtschaftsbereichen deutliche Unterschiede. Eine der höchsten jahresbezogenen Tarifsteigerungen konnte mit nominal 5,2 Prozent das Bauhauptgewerbe verzeichnen.

TVöD 2018: Oberhalb des Durchschnitts

Die gefolgt von den Branchen Gartenbau, Land- und Forstwirtschaft mit 4,5 Prozent, der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie mit 4,3 Prozent, der Metall- und Elektroindustrie mit 4,0 Prozent und der Systemgastronomie mit 3,9 Prozent. Ebenfalls oberhalb des Durchschnitts lagen die Tariferhöhungen mit jeweils 3,4 Prozent bei der Deutschen Bahn AG und im öffentlichen Dienst bei Bund und Gemeinden*. 3,0 Prozent erreichte die chemische Industrie.

Trend: Tarifverträge laufen länger

Insgesamt schlossen die DGB-Gewerkschaften in Deutschland im vergangenen Jahr Lohn- und Gehaltstarifverträge für über 11 Millionen Beschäftigte ab. Für weitere 8,6 Millionen Beschäftigte traten im Jahr 2018 Erhöhungen in Kraft, die bereits 2017 oder früher vereinbart wurden. Die Laufzeit der 2018 neu abgeschlossenen Verträge beträgt durchschnittlich 26,5 Monate. Damit setzt sich der seit Jahren anhaltende Trend zu immer längeren Laufzeiten fort.

TV-L 2019: Tarifrunde im öffentlichen Dienst läuft

In der Tarifrunde 2019 verhandeln die DGB-Gewerkschaften für rund 7,3 Millionen Beschäftigte – darunter sind unter anderem die Beschäftigten der Länder (außer Hessen). Die Tarifrunde zum TV-L läuft seit Ende Januar 2019. Der dritte Verhandlungstermin ist Ende Februar.

Verfolgen Sie die Tarifrunde zum TV-L 2019 hier…

*Das WSI-Tarifarchiv berücksichtigte bei der Berechnung der kalenderjährlichen Tariferhöhungen für das Jahr 2018 sowohl die Neuabschlüsse aus dem laufenden Jahr als auch Abschlüsse aus Vorjahren, die eine Laufzeit bis mindestens Ende 2018 haben.