Beamte Beihilfe für Beamte Länder NRW

LBV NRW: Landesamt für Besoldung und Versorgung Nordrhein-Westfalen

TVöD Tarif Gehalt öffentlicher Dienst
Anzeige

In NRW ist das Landesamt für Besoldung und Versorgung (LBV) unter anderem für die Berechnung der Besoldung und Beihilfe sowie die Auszahlung der Bezüge zuständig. Die Landesbehörde hat aber noch wesentlich mehr Aufgaben.

Das Landesamt für Besoldung und Versorgung (LBV) ist eine Oberbehörde des Landes Nordrhein-Westfalen. Die rund 1200 Beschäftigten sind für folgende Bereiche zuständig:

  • für die Berechnung und Auszahlung der Bezüge der Bediensteten des Landes Nordrhein-Westfalen
  • die Berechnung und Auszahlung der Beihilfen für die Beamten der Finanzverwaltung,
  • für die Berechnung und Auszahlung der Versorgungsbezüge und der Beihilfen für die Ruhestandsbeamten des Landes Nordrhein-Westfalen sowie deren Hinterbliebene,
  • für die Erteilung von Auskünften über Versorgungsanwartschaften an die Familiengerichte,
  • als Familienkasse des Öffentlichen Dienstes für die Zahlung des Kindergeldes an die Bediensteten des Landes Nordrhein-Westfalen (vgl. § 72 EStG).

LBV NRW: Zahlen und Fakten

Das Landesamt für Besoldung und Versorgung ist für alle Bediensten des Landes NRW zuständig. So werden die Bezüge für die Tarifangestellten als auch die Beamten berechnet und ausgezahlt.

Das LBV NRW zahlt Gehälter für rund 698.000 Beschäftigte des Landes NRW.
Das LBV NRW zahlt Kindergeld für 212.500 Kinder.
Das LBV NRW betreut rund 244.000 Beihilfeberechtigte.
Im Jahr 2019 wurden 1,5 Mio. Beihilfebescheide bearbeitet.
Das LBV NRW hat Versorgungsfestsetzungen für rund 9.000 Ruhestandsbeamtinnen und Ruhestandsbeamte berechnet.

Beamtenbesoldung NRW: LBV NRW berechnet Bezüge

Die letzte Besoldungsrunde hat 2019 stattgefunden. Die NRW-Landesregierung hat sich mit den Gewerkschaften auf eine Übertragung des Tarifergebnisses der Angestellten auf die Beamten geeinigt. Das Gesamtvolumen des Tarifergebnisses wird in NRW für die Jahre 2019, 2020 und 2021 auf die Bezüge der Beamten, Richter sowie Versorgungsempfänger aller Besoldungsordnungen und -gruppen zeit- und wirkungsgleich übertragen.

  1. Januar 2019 +3,2 Prozent
  2. Januar 2020 +3,2 Prozent
  3. Januar 2021 +1,4 Prozent

Anwärterbezüge 1. Januar 2019 und 2020 jeweils 50 Euro.

Die Besoldungstabellen 2021 für NRW finden Sie hier…

Versandtermine der Bezügemitteilung 2021

Das LBV NRW ist für den Versand der Bezügemitteilungen in NRW zuständig. In der nachfolgenden Liste finden Sie die Termine für den Versand der Bezügemitteilungen.

Beamte / Versorgungsempfänger Tarifbeschäftigte Bezügemitteilungsversand
Februar Januar 29.01.2021
März Februar 26.02.2021
April März 26.03.2021
Mai April 23.04.2021
Juni Mai 28.05.2021
Juli Juni 25.06.2021
August Juli 23.07.2021
September August 27.08.2021
Oktober September 24.09.2021
November Oktober 22.10.2021
Dezember November 26.11.2021
Januar 2022 Dezember 30.12.2021

Alle Angaben ohne Gewähr

Versandtermine der Bezügemitteilung 2020

Beamte/ Tarifbeschäftigte Bezügemitteilungsversand
Versorgungsempfänger
Februar Januar 24.01.2020
März Februar 28.02.2020
April März 20.03.2020
Mai April 24.04.2020
Juni Mai 29.05.2020
Juli Juni 19.06.2020
August Juli 24.07.2020
September August 21.08.2020
Oktober September 18.09.2020
November Oktober 23.10.2020
Dezember November 20.11.2020
Januar 2021 Dezember 30.12.2020

Quelle: www.finanzverwaltung.nrw.de/de/bezuegemitteilung

Beihilfe NRW: beihilfeberechtigte Personen und Bemessungssatz

Neben Beamten, Richtern, Ruhestandsbeamten und Richter im Ruhestand gehören Witwer/Witwen, hinterbliebene eingetragene Lebenspartner sowie Waisen zu den beihilfeberechtigten Personen (§ 1 Absatz 1 BVO NRW).

Der Bemessungssatz (§ 12 Absatz 1 BVO NRW) ist personenbezogen und beträgt im Regelfall für

den Beihilfeberechtigten im aktiven Dienst ohne Kind oder mit einem Kind 50 Prozent
den Beihilfeberechtigten im aktiven Dienst mit zwei oder mehr Kindern

 

70 Prozent
entpflichtete Hochschullehrer 50 Prozent

 

den Beihilfeberechtigten im Ruhestand (Versorgungsempfänger) 70 Prozent
den berücksichtigungsfähigen Ehegatten oder eingetragenen Lebenspartner 70 Prozent
berücksichtigungsfähige Kinder sowie beihilfeberechtigte Waisen 80 Prozent

Quelle: LBV NRW 2021

Anzeige