Beamte Karriere News

Zitate über den Öffentlichen Dienst, Beamte, Staat und Demokratie

Zitate und Witze zeigen das Verhältnis der Menschen zum Staat, der Demokratie und dem öffentlichen Dienst. Vor allem Beamtenwitze sind selten schmeichelhaft. Aber es gibt auch positive und konstruktive Sprüche. Eine Auswahl.

Es liegt in der Natur der Sache, das sich vor allem Politiker, Staatsphilosophen oder Wissenschaftler über den Staat, die Demokratie und den öffentlichen Dienst äußern. Bereits in der Antike haben sich Denker und Politiker mit dem Wesen des öffentlichen Dienstes befasst und das auf eher kritische Art. So soll der griechische Dichter Äsop (6. Jahrhundert v. Chr.) gesagt haben: „Wir hängen die kleinen Diebe – die großen schicken wir in den öffentlichen Dienst.“

Beamten-Zitat: Laschet kritisiert Berufswunsch Beamter

Erst kürzlich hat auch der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, deutlich gemacht, wie er zum Dienst als Beamter steht. Bei den diesjährigen German Startup Awards sagte der Politiker laut Medienberichten: „Wenn der Berufswunsch im Studium ist, Beamter im öffentlichen Dienst zu werden, ist was falsch.“ Was er so abwegig findet, dass junge Menschen Polizeibeamte, Lehrer oder Finanzbeamte werden möchten, ist nicht überliefert. Zumal in der Corona-Krise einmal mehr BeamtInnen und Angestellte im öffentlichen Dienst zeigen, wie leistungsfähig und pflichtbewusst Verwaltung, Krankenhäusern, Justiz und Sicherheitsorgane in Deutschland funktionieren. An der Stelle könnte man nun den ehemaligen Deutschen Bundeskanzler Helmut Schmidt zitieren, der über herausfordernde Situationen sagte: „In der Krise beweist sich der Charakter.“ Dem folgend gibt es in Deutschland viele charakterstarke Beschäftigte im öffentlichen Dienst.

Beamtenwitze: Selten gut oder wohlwollend

Vor allem Beamte gelten als Symbol für den öffentlichen Dienst. Ihnen wird seit der Antike unterstellt, unmotiviert, langsam und ineffizient zu sein. Eine eher harmlose Variante des Beamtenwitzes geht etwa so: „Warum sind bei Beamten Papiertaschentücher so unbeliebt? Weil häufig ‚Tempo‘ drauf steht!“ Oft werden diese Vorurteile heute bedient, um den öffentlichen Dienst und seine Beschäftigten zu diskreditieren und auf die angeblich großen Kosten hinzuweisen. Ein Beispiel ist das Land Berlin. Dort wurden in den vergangenen zwei Jahrzehnten massive Einsparungen in der öffentlichen Verwaltung vorgenommen. Ein vormaliger Finanzsenator ließ deshalb keinen Gelegenheit aus, sich über die BeamtInnen zu beschweren. Heute fehlt das Personal in der Hauptstadt an allen Ecken und Enden.

Stellenbörse: Jobangebote im öffentlichen Dienst  – jetzt bewerben

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job? In unserer Stellenbörse werden Sie fündig. Tausende neue Stellen bundesweit im öffentlichen Dienst – bei Bund, Ländern, Kommunen oder privatisierten Dienstleistungsunternehmen.

Stellenbörse für den öffentlichen Dienst

Zitate über Öffentlichen Dienst: Gerhard Schröder über Lehrer

Generell gab es in den 1990er und 2000er Jahren eine sehr negative Haltung gegenüber dem öffentlichen Dienst. So soll 1995 der damalige Ministerpräsident von Niedersachsen (und spätere Bundeskanzler) Gerhard Schröder in einem Interview mit einer Schülerzeitung über LehrerInnen gesagt haben: „Also Freunde, bei denen geht’s doch gar nicht um den Arbeitsplatz, ihr wißt doch ganz genau, was das für faule Säcke sind.“

Auch die vormalige Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein, Heide Simonis, bemerkte eher kritisch: „Ein Öffentlicher Dienst, der nichts weiter tut, als ordentlich Dokumente zu stempeln, abzuheften, nochmals zu stempeln – das wäre eine Verwaltung, die wir uns nicht leisten könnten.“ Nachfolgend haben wir Zitate zusammengestellt, die die positiven Seiten des Staatsdienstes und seiner Beschäftigten herausstellen.

Zitate und Sprüche über Beamte und den öffentlichen Dienst

„Der Hungrige ist kein guter Beamter.“

Chinesisches Zitat

 

„Der Zweck des Staates ist das Glück seiner Bürger.“

Meiji Tenno, japanischer Kaiser (1858-1912)

 

„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist.“

Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker und Philosoph (106 v. Chr.-46 v. Chr.)

 

„Das öffentliche Wohl soll das oberste Gesetz sein.“

Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker und Philosoph (106 v. Chr.-46 v. Chr.)

 

„Der Beamte und der Philosoph beziehen ihre Stärke aus der Sachfremdheit.“

Friedrich II. der Große, preußischer König (1712-1786)

 

„Ein großer Staat regiert sich nicht nach Parteiansichten.“

Otto von Bismarck, preußischer Ministerpräsident und Reichskanzler des Deutschen Reiches (1815-1898)

 

Zitate und Sprüche über Demokratie, Staat und Verwaltung

„Der Kanzler ist nichts anderes als der leitende Angestellte einer großen Firma, in diesem Fall des Staates.“

Helmut Schmidt, deutscher Bundeskanzler und Herausgeber (1918-2015)

 

„In der Politik geht es nicht darum, recht zu haben, sondern recht zu behalten.“

Konrad Adenauer, deutscher Bundeskanzler (1876-1967)

 

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“

Winston Churchill, englischer Premierminister (1874-1965)

 

„Ein Präsident ist wie ein Friedhofsverwalter. Er hat eine Menge Leute unter sich, aber keiner hört zu.“

Bill Clinton, Präsident der USA (1946)

 

Foto-Copyright: Bundesarchiv, B 145 Bild-F048644-0035 / Wegmann, Ludwig / CC-BY-SA 3.0 / CC BY-SA 3.0 DE

Kostenloser Newsletter zur TVöD-Tarifrunde 2020

Unser Newsletter informiert schnell und zeitnah über TVöD, TV-L und Beamtenbesoldung sowie aktuelle Meldungen für Angestellte und Beamte im öffentlichen Dienst.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet! Herzlichen Dank. Bitte prüfen Sie Ihren Mail-Eingang und ggbf auch den Spam-Ordner,