Bund Bundeswehr News

Bundeswehr Freiwilliger Wehrdienst Heimatschutz: Gehalt, Bewerbung, Aufgaben

Die Bundeswehr bietet nun Freiwilligen Wehrdienst im Heimatschutz an. Alles zu Gehalt, Bewerbung, Aufgaben und Auswahl.

Die Idee klingt gut: Junge Menschen können nach der Schulzeit und vor Beginn von Ausbildung oder Studium einen Freiwilligen Wehrdienst beim Heimatschutz absolvieren. Sie erhalten vorab eine Grund- und Spezialausbildung bei der Bundeswehr und werden dann möglichst im regionalen Lebensumfeld eingesetzt.

Heimatschutz sucht geeignete BewerberInnen

Die ersten Einstellungen sind zum 01. April 2021 und danach zu Beginn jedes weiteren Quartals vorgesehen. Interessentinnen und Interessenten sollen „charakterlich und gesundheitlich für den Dienst geeignet sein“. Sie sollten Interesse an gesamtgesellschaftlichem Engagement mitbringen, die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, mindestens 17 Jahre alt sein und nicht mehr der Schulpflicht unterliegen, um das Eignungsfeststellungsverfahren erfolgreich zu durchlaufen. Nach persönlicher Eignung und Bedarf in der Bundeswehr ist auch die Übernahme in eine andere Laufbahn möglich.

Anzeige

Das bietet der Freiwilliger Dienst Heimatschutz bei der Bundeswehr

  • Insgesamt ein Jahr Dienst, dieser teilt sich auf in 7 Monate Freiwilliger Wehrdienst und weitere 5 Monate Reservistendienst beim Heimatschutz
  • Die Freiwilligen erhalten eine fundierte militärische Ausbildung
  • Theorie und Praxis greifen ineinander: überpolitische Bildung, Gefechtsdienst, Waffen- und Schießübungen sowie körperliche Trainingseinheiten
  • Die Ausbildung wird durch spezifische Anteile des Einsatzbereiches ergänzt

Dienst bei der Bundeswehr: Bezüge bzw. Gehalt

Die Bundeswehr bietet ein Gehalt und ausgezeichnete Sozialleistungen. Ganz gleich, ob als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter, Soldatin oder Soldat oder in einer Beamtenlaufbahn beschäftigt sind. Auf der Webseite der Bundeswehr werden drei Beispiele für Vergütungsvarianten genannt.

++Netto-Gehalt ausrechnen: Rechner nutzen++

Dienstbezüge für Schütze, Jäger, etc. (m/w/d),

18 Jahre, ledig, keine Kinder

Wehrsoldgrundbetrag, Lohnsteuerklasse I 1.500,00 Euro
Bruttodienstbezüge 1.500,00 Euro
./. Lohnsteuer 91,66 Euro
./. Solidaritätszuschlag 2,13 Euro
./. Kirchensteuer1 8,24 Euro
Nettodienstbezüge 1.397,97 Euro

Dienstbezüge Gefreiter (m/w/d),

23 Jahre, verheiratet, 1 Kind

Wehrsoldgrundbetrag, Lohnsteuerklasse IV, 1 Kinderfreibetrag 1.550,00 Euro
Kinderzuschlag2 100,00 Euro
Bruttodienstbezüge 1.650,00 Euro
./. Lohnsteuer 128,58 Euro
./. Solidaritätszuschlag 7,07 Euro
./. Kirchensteuer 11.57 Euro
Nettodienstbezüge 1.502,78 Euro

Dienstbezüge für Obergefreite (m/w/d)

23 Jahre, verheiratet, 1 Kind

Wehrsoldgrundbetrag, Lohnsteuerklasse IV, 1 Kinderfreibetrag 1.650,00 Euro
Kinderzuschlag 100,00 Euro
Bruttodienstbezüge 1.750,00 Euro
./. Lohnsteuer 153,75 Euro
./. Solidaritätszuschlag 0,00 Euro
./. Kirchensteuer 6,62 Euro
Nettodienstbezüge 1.589,63 Euro

Mehr Informationen zur Besoldung von Bundeswehrsoldaten gibt es hier…

Heimatschutz Bundeswehr: Einsatz bei Pandemien & Katastrophen

Zum Einsatzgebieten des Freiwilligen Dienstes Heimatschutz gehören u. a. bei Naturkatstrophen oder Großschadenslagen, Pandemien und anderen Ereignissen. Der Heimatschutz soll, wie etwa jetzt in der Corona-Pandemie, die Behörden vor Ort unterstützen und zum Beispiel bei der Logistik helfen. Ein Einsatz im Ausland ist übrigens nicht vorgesehen, schreibt die Bundeswehr.

Weitere Informationen zum Freiwilligen Wehrdienst…

Quelle: Bezügerechnung…